Rundum gelungenes BNE-Sommerfest

Am Mittwoch, den 31.08.2022, feierten wir mit großem Aufgebot den offiziellen Start der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an unserer Schule. Die in der Zukunft stärker in den Fokus rückenden 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele aller UN-Staaten (z.B. Keine Armut, Kein Hunger, Klimaschutz, Leben unter Wasser, Geschlechtergleichheit oder Hochwertige Bildung) wurden beim BNE-Sommerfest in all ihren Facetten erlebbar gemacht. Einerseits zeigten Klassen, Arbeitsgemeinschaften und Fachbereiche, wie sie Nachhaltigkeit bereits in der Schule leben. Andererseits folgten unserer Einladung an diesem Tag auch viele externe Unternehmen, Institutionen und Akteure, um der Schulgemeinschaft neue Wege in die Zukunft aufzuzeigen. Während man im Schulgebäude noch den neu installierten blauen Faden entlang aller 17 Nachhaltigkeitsziele ablaufen konnte, tummelten sich auf dem Schulhof hunderte Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien, um Dinge auszuprobieren, selbst zu gestalten oder sich zu informieren.

So wurden auf der Wiese Trendsportarten ausprobiert, im Schulgarten gab es Aktionen zu Bienen und Kräutern. Ein Schulbauernhof stellte sich und den Bundesfreiwilligendienst vor. Die AHA ließ Begeisterte ans Glücksrad beim Mülltrennspiel. Students for Future informierte über ihre Ziele, Nefino ließ raten, wo das nächste Windrad in der Region aufgestellt werden könnte. Kleine Windräder und Solar-Autos wiederum konnte man dann beim NW-Bereich direkt selbst bauen. Die UniKIK-Schulprojekte und das Institut für Mikroelektronische Systeme sorgten mit einem Dino-Roboter und Programmierspielen für Bewunderung. Die Stadtbibliothek brachte die nachhaltige Leselounge mit Teppich und Lastenrad vorbei. Am Netz der Ideen sammelten alle Besucher ihre Wünsche an die Schule, damit BNE gelingen kann. Beim Nachhaltigkeitsbüro der Stadt Hannover wiederum konnte diskutiert werden, was die Stadt für uns macht. Die Gruppen von Schule ohne Rassismus und Schule der Vielfalt stellten ihre Ziele mit Nachdruck vor und verkauften erfolgreich Buttons. Die Schul-Sanitäter und der Förderverein zeigten ihre Arbeit und die SV sammelte Wünsche und Anmerkungen im Briefkasten. Im Tauschmarkt wurden Spiele und DVDs wild verhandelt. Die Postkarten- und Button-Aktion für die Ukraine lief mit vollem Erfolg. Der sechste Jahrgang verkaufte etliche selbstgestaltete Vogelhäuser. Das Buffet des Seminarfachs, der Elternschaft und der neunten Klasse sowie die Glückskekse und Kuchen der achten Klasse wurden bestürmt. Auf dem Basketballplatz bot die Polizei einen E-Roller-Parcour an, in dem sich auch die Eltern versuchten. Beim T-Shirt-Druck fanden Symbole der 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele ihren Weg auf alte Kleidungsstücke. Eine achte Klasse lud zum Plastik-Wettangeln ein und informierte über Mikroplastik im Meer. Zwei Sechstklässler sammelten fleißig Spenden fürs Kinderdorf. Und der neue fünfte Jahrgang Janosch gestaltete Mäppchen zum Jahr des Tigers gegen Spende. Die Bürgermeisterin Monica Plate und der Bezirksbürgermeister Dr. Wjahat Waraich machten in ihren Grußworten Mut zur Transformation, Rapper SPAX heizte mit politischem Rap ein und die Auftritte der Schulband Huntterion und des Musicals sowie die sehr persönlichen Reden zweier Siebtklässer*innen aus dem Resolution UNO Programm rundeten die Veranstaltung auf der Bühne ab. Die 17 Nachhaltigkeitsziele wurden bereits in die einzelne Fachbereiche eingearbeitet und die Schule kann gespannt sein, wie BNE in Zukunft den Schulalltag gestalten wird.